29 – 30 08 2024

Universität St.Gallen

Onkologiepflege Fortbildung

Willkommen

Wir freuen uns, die 27. Ausgabe der internationalen Onkologiepflege Fortbildung am 29. und 30. August 2024 an der Universität in St.Gallen (CH) anzukündigen! Die Fortbildung widmet sich der Betreuung in der Onkologie in allen Phasen der Erkrankung. Evidenz-basierte Vorträge und Workshops für spitalexterne und -interne Pflegefachpersonen helfen, die klinische Praxis und deren Entwicklung kritisch zu hinterfragen. Kompetenz verbindet sich mit Passion.

Die Anmeldung ist ab sofort möglich. Auf unserer Website halten wir Sie stets auf dem Laufenden.

Wir freuen uns, wenn Sie oder Ihr Team die Angebote spannend finden und freuen uns auf Ihr Interesse!

Die Onkologiepflege Fortbildung richtet sich an Pflegefachpersonen, die ihre Kenntnisse und Fähigkeiten im Umgang mit krebskranken Patienten und deren Angehörigen vertiefen möchten. Lernen Sie, wie Sie onkologische Pflegeprobleme einschätzen, Evidenz-basierte Massnahmen umsetzen und Ihr Wissen und Können erfolgreich in die Praxis übertragen. Wir freuen uns auf Ihre Teilnahme an der Onkologiepflege Fortbildung in St.Gallen!

REGISTRIEREN SIE SICH JETZT!

29. - 30.08.2024 ST.GALLEN (CH)
27. INTERNATIONALES DESO SEMINAR ST.GALLEN

ONKOLOGIEPFLEGE FORTBILDUNG
KOMPETENZ UND PASSION

Seminarleitung

Das Leitungsteam der Fortbildungsveranstaltung besteht aus hochqualifizierten Fachleuten auf dem Gebiet der Onkologiepflege und wird durch eine erfahrene Senior Consultant ergänzt. Sie tragen mit Fachwissen und langjähriger Erfahrung massgeblich zum Erfolg der Fortbildung bei. Ihre Kompetenz und Expertise gewährleisten eine hochwertige und praxisorientierte Veranstaltung.

LEITUNGSTEAM:

MONICA FLIEDNER
Dr. (PhD, MSN, RN): Co-Leiterin des Universitären Zentrums für Palliative Care, Pflegeexpertin ANP Onkologie/Palliative Care, Inselspital, Bern (CH)

AGNES GLAUS
Dr. (PhD, MSc, RN): Onkologie-Pflegeexpertin/Wissenschaftlerin, Stiftung für Onkologische Fortbildung und Kongresse, St.Gallen (CH)

ANKE JÄHNKE
Dr. rer. cur., M.A., MPH, RN: Pflegeexpertin ANP Onkologie/Hämatologie, Robert-Bosch-Krankenhaus, Stuttgart (DE)

ANDREA KOBLEDER
Prof. Dr.: Co-Leiterin des Kompetenzzentrums OnkOs, Studienleiterin MAS in Palliative Care, IPW Institut für angewandte Pflegewissenschaft, OST Ostschweizer Fachhochschule, St.Gallen (CH)

HARALD TITZER
RN, BSc, MSc: Stationsleitung Pflege, Ambulante onkologische Tagesklinik, Universitätsklinikum AKH Wien, Wien (AT)

ELKE WIMMER
Dr. scient. med., MHSc, RN: Leiterin Studiengang Oncological Care, Home Care, Careum Hochschule Gesundheit, Zürich (CH)

SENIOR CONSULTANT:

IRENE ACHATZ
Mag. RN, lfGuK, freie Mitarbeiterin Wiener Gesundheitsverbund Campus Alsergrund, Bereich Pflege, Wien (AT)

Programm

Laden Sie hier das Programm als PDF herunter: Programm Download

29 08 2024

Donnerstag
09.00
Begrüssung

Agnes Glaus, St.Gallen (CH)

09.15 – 10.30
Plenumsvorträge

Onkologische Pflege und Medizin im Kontext gesellschaftlicher Entwicklungen

09.15

Die Zeit der Zuvielisation. Gesicherte Zusammenhänge zwischen Adipositas und Krebs.
Hendrik Ungefroren, Lübeck (DE)

09.50

Ernährung die gesund erhält. Auch in der Onkologie?
Jann Arends, Freiburg (DE)

10.30 – 11.00
Pause
11.00 – 13.00
Plenumsvorträge

Hot Topics für die Praxis / Supportive Care

11.00

Orale Mukositis in der Onkologie: Inzidenz und Evidenz zu Prävention und Intervention. 
Anja Kröner, Glarus (CH)

11.30

Dermatologische Reaktionen bei onkologischen Therapien - Präventive und therapeutische Strategien für den Bereich der Haut.
Cornelia Kern Fürer, Grabs (CH)

12.00

Viel hilft viel? Pflegerische Interventionen zur Infektprophylaxe bei gefährdeten hämato-onkologischen Patientinnen und Patienten.
Daniela Beyer-Bontognali, Winterthur (CH)

12.30

Beratungsprozess bei Patienten mit CAR T-cell Therapie, vor, während und nachher.  
Daniel Kisielewski, Stuttgart (DE)

13.00 – 14.15
Mittagessen
14.15 – 15.30
Plenumsvorträge

Hot Topics für die Praxis / Supportive Care / Lebensqualität

14.15

Lebensqualität bei Patienten mit Prostata- und Hodentumoren. Was Patient Reported Outcomes (PRO’s) über Angst, Impotenz und Inkontinenz aussagen.
Daniel Engeler, St.Gallen (CH)

14.45

Psychosoziale Unterstützung von urogenital-Tumor betroffenen Menschen, besonders Männer, in der ambulanten, interdisziplinären Andrologie-Sprechstunde.
Chiara Marti, Bern (CH) 

15.15 – 15.45
Pause
15.45 – 17.30
Plenumsvorträge

Psychoonkologie – Teil der Onkologiepflege

15.45

Charakteristika, Häufigkeiten und Prädiktoren von unterlassener Pflege bei onkologischen Patientinnen und Patienten in einem Schweizer Regionalspital.
Lorena Meier, Luzern (CH)

16.15

Herzenssache – was Pflegefachpersonen als pflegende Angehörige von krebskranken Menschen erleben. Mögliche Auswirkungen auf das berufliche Handeln.
Anke Jähnke, Stuttgart (CH)

16.45

Wege des Umgangs mit Moralischem Distress in der Onkologie.
Anette Brechtel, Speyer (DE)

17.15
Plenumsdiskussion nach den Referaten
17.30
Ende des 1. Seminartages
18.30
Nachtessen für Teilnehmende (fakultativ, mit Anmeldung)

Restaurant Militärkantine
Kreuzbleicheweg 1
9000 St.Gallen, Schweiz
www.militaerkantine.ch

Laden Sie hier das Programm als PDF herunter: Programm Download

30 08 2024

Freitag
09.00 – 10.15
Workshops

Unterstützend pflegen und gestützt sein

Workshop 1 - Raum

Evidenz-basierte Anti-Emese in der Onkologie. MASCC Antiemetic Guidelines als Basis.
Elke Wimmer, Zürich (CH)

Workshop 2 - Raum

Medizinisches Cannabis bei tumorbedingten Schmerzen: ergänzende Einnahme von Cannabinoiden in der letzten Lebensphase.
Lukas Osswald, Zürich (CH)

Workshop 3 - Raum

Onkologische Pflegeberatung im ambulanten Bereich – passende Interventionen bei knappen Zeitressourcen.
Harald Titzer, Wien (AT)

Workshop 4 - Raum

Trauer und Verluste würdigen. Impulse für die pflegerische Praxis.
Katharina Rizza, Badschuns, Zwischenwasser, (AT)

Workshop 5 - Raum

Ernährung bei onkologischen Patientinnen und Patienten. Mythen und Realität.
Elisabeth Hütterer, Wien (AT)

Workshop 6 - Raum

Achtsamkeitspraxis als Stressbewältigung im Pflegealltag.
Regula Eugster, St.Gallen (CH)

Workshop 7 - Raum

Interprofessionelle Spiritual Care – Mögliche Rollen und Aufgaben in der Zusammenarbeit mit der Seelsorge.
Renata Aebi, Sargans (CH)

Workshop 8 - Raum

Vertrauen in die Maschinerie einer Krebsbehandlung?! - Erfahrungen aus Patientinnensicht.
Andrea Kobleder, Jessica Ebneter, St.Gallen (CH)

Workshop 9 - Raum

Vulnerabilität (Verletzlichkeit) – eine Herausforderung in der onkologischen Pflege.
Irene Achatz, Wien (CH)

10.15 – 10.45
Pause
10.45 – 12.00
Wiederholung Workshops
12.00 – 13.15
Mittagessen
13.15 – 14.30
Plenumsvorträge

Entwicklungen in der Pflege, Advocacy

13.15

Advance Care Planning: Partizipative Vorausplanung mit onkologischen Patientinnen und Patienten aus Sicht der Pflegefachpersonen.
Monica Fliedner, Bern (CH)

13.45

Patientinnen und Patienten als Partner in der klinischen Entwicklung und Forschung.
Ursula Ganz-Blättler, Stans (CH) im Interview mit Agnes Glaus, St.Gallen (CH)

14.30 – 15.00
Pause
15.00 – 16.30
Plenumsvorträge

Pflege im Kontext von Medizin und Biologie

15.00

Gendermedizinische Besonderheiten in der Onkologie.
Berna Oezdemir, Bern (CH)

15.30

Humane Papillomaviren (HPV): Grundprinzipien der Impfung bei Mädchen und Knaben.
Daniel Desgrandchamps, Rotkreuz (CH)

16.00

Highlights vom 10. Symposium Prostatakarzinom. Neuestes zu Diagnostik, Therapie und Lebensqualität in der Survival-Phase.
Friedemann Honecker, St.Gallen (CH)

16.30
Abschluss / Verabschiedung

Agnes Glaus, St.Gallen (CH)

Sponsoring

Seit über einem Viertel Jahrhundert dürfen wir mit zahlreichen Industriepartnern rechnen, die jeweils massgeblich zur erfolgreichen Umsetzung der Onkologiepflege-Fortbildung beitragen. Gemeinsam setzen wir ein Zeichen für exzellente Onkologiepflege.

Interessierte Firmen finden hier weitere Informationen über die Fortbildung.
Die komplette Sponsoringbroschüre können Sie hier herunterladen.

PREMIUM SPONSOREN

Tagungsort

Die Onkologiepflege Fortbildung findet im Bibliotheksgebäude der Universität St.Gallen statt. Das ansprechende Gebäude bietet eine inspirierende Lernumgebung, die von Wissen und Innovation durchdrungen ist. Die zentrale Lage innerhalb des Universitätscampus in St.Gallen ermöglicht eine bequeme Anreise und ein angenehmes Fortbildungserlebnis.

Anfahrt

St.Gallen liegt nur eine Autostunde von Zürich entfernt und kann auch mit öffentlichen Verkehrsmitteln einfach erreicht werden. Österreich und Deutschland sind in kurzer Zeit erreichbar. Entfernungen: Zürich 1 Stunde, München 2,5 Stunden, Stuttgart 2,5 Stunden, Mailand 3,5 Stunden.

Mit öffentlichen Verkehrsmitteln

Von Zürich Hauptbahnhof sowie Zürich Flughafen aus bestehen direkte Zugverbindungen nach St.Gallen. Die Fahrzeit beträgt etwa 1 Stunde. Weiter verkehren direkte Schnellzüge von Bern (2 Stunden), Genf (4 Stunden) und München (3 Stunden) nach St.Gallen. Am Hauptbahnhof St.Gallen nehmen Sie die Buslinie 5 Richtung Rotmonten. Die Busse verkehren alle 10 Minuten. Bei der Bushaltestelle Universität/Dufourstrasse steigen Sie aus und überqueren die Hauptstrasse. Alternativ nehmen Sie den Bus Nummer 9 bis zur Haltestelle Universität/Gatterstrasse.

Mit Privatfahrzeugen

Wählen Sie die Autobahnausfahrt St.Gallen/Kreuzbleiche und fahren Sie Richtung Zentrum. Aus dem Tunnel heraus, wechseln Sie auf die linke Fahrspur und folgen dem Wegweiser Richtung Universität.

Registration

Die Online Registration ist jetzt eröffnet. Wir schätzen Ihr Interesse und freuen uns darauf, Sie bei unserem Seminar willkommen zu heissen.  Um sicherzustellen, dass Sie rechtzeitig informiert werden, empfehlen wir Ihnen, sich für unseren Newsletter anzumelden.
Bei Fragen stehen wir gerne zur Verfügung.

Registrationsgebühren

bis 30.06.2024 ab 01.07.2024
Teilnehmer*in CHF 550.00 CHF 670.00

Folgende Leistungen sind inklusive

Kursunterlagen, Kaffeepausen, Mittagessen sowie eine Teilnahmebestätigung

Zusätzliche Leistung (optional)

CHF 40.00 für die Teilnahme am Nachtessen vom 29. August 2024

Annullationsbedingungen

Müssen Sie Ihre Teilnahme an der Onkologiepflege Fortbildung absagen, kommen die folgenden Annullationskosten zur Anwendung.

Annullation bis 30. Juni 2024:
CHF 50.00 Bearbeitungsgebühr

Annullation ab 1. Juli 2024:
Keine Rückerstattung. Die Annullationskosten entfallen bei der Nennung eines/r Ersatzteilnehmers/in.

Registration